ZEMENTFABRIK LUKAVAC IST EIN BEISPIEL FÜR EINE ERFOLGREICHE PRIVATISIERUNG IN BIH

Die Unternehmensgruppe Asamer hat eine bedeutende Investition in Bosnien und Herzegowina getätigt, die zur wirtschaftlichen Entwicklung von Lukavac beigetragen hat und das Werk zu einem der modernsten und ökologisch vertretbarsten in Europa gemacht hat.

Die Zementfabrik Lukavac ist eine der wenigen erfolgreichen Privatisierungsgeschichten in Bosnien und Herzegowina, und dank der Übereignung durch österreichische Firma Asamer Baustoffe AG wurde die Fabrik zum größten Zementproduzenten in unserem Land.

In diesem Jahr planen wir, mit zahlreichen Aktivitäten 15 Jahre seit der erfolgreichen Privatisierung zu feiern. Wir sind sehr stolz, Teil der angesehenen Unternehmensgruppe Asamer zu sein, die eine bedeutende Investition in Bosnien und Herzegowina getätigt hat. Seit der Privatisierung im Jahr 2001 hat die Fabrik zwei große Bau- und Umbauphasen durchlaufen lassen, in die mehr als 200 Millionen KM investiert wurden.
Dank dieser Tatsache wurde die FCL von einer der technologisch veraltetsten Fabriken zu einem der modernsten und ökologisch annehmbarsten Zementwerken in Europa. Die Bemühungen der Asamer-Gruppe um Ökologie haben dazu beigetragen, dass Lukavac und seine Umgebung sauberere Luft atmen“,

sagte Izet Imamovic, Direktor der Zementfabrik Lukavac.

FCL hat nicht nur ein öko-industrielles Beispiel gegeben, sondern hat in den letzten 15 Jahren einen außergewöhnlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung von Lukavec und der gesamten Region Tuzla geleistet. In der Zementproduktion werden ausschließlich heimische Rohstoffe verwendet und mehr als 200 Arbeiter werden direkt beschäftigt.

FCL gehört seit Jahren zu den begehrtesten Arbeitgebern. Wir geben uns Mühe eine gesunde Beziehung zu unseren Mitarbeitern zu pflegen und in deren Weiterbildung ständig zu investieren. Im vergangenen Jahr beschäftigten wir 12 neue Arbeitskräfte, davon sechs waren hochgebildet. Bis zum Jahr 2018 wollen wir weitere zehn Millionen Euro in die technologische Entwicklung und den Umweltschutz investieren, was sicherlich zu den neuen Beschäftigungen führen wird. FCL ist ein sozial verantwortliches Mitglied der lokalen Gemeinschaft und durch verschiedene Projekte unterstützen wir alle Teile der Gesellschaft, weil wir die Lebensqualität in unserer Stadt verbessern wollen“,

betonte Imamović.

Das Zementwerk in Lukavac ist das erste Zementwerk, das begonnen hat die alternativen Brennstoffe aus Abfällen mit hohen Heizkraft aus Haushalten, der Industrie und anderer Tätigkeiten zu verwenden, was zur Schonung von nicht erneuerbaren Energiequellen, zur Senkung der Produktionskosten für die Industrie und zur Erhaltung der Umwelt durch dauerhafte Abfallwirtschaft Beitrag leistet.