LUKAVAC ZEMENT NIMMT AN DER INTERNATIONALEN MESSE RENEXPO 2017 TEIL

Lukavac Zement ist ein aktiver Teilnehmer und Aussteller auf der diesjährigen internationalen Messe Renexpo 2017, die am 8. und 9.November im Kongresszentrum Hills in Sarajewo stattfindet. Auf der heutigen Konferenz „Abfallwirtschaft in Bosnien und Herzegowina – „Abfallverwertung als alternativer Brennstoff“, gefördert von Lukavac Zement, sprach Produktionsdirektor Nedim Pašić über die Pionierarbeit der Zementfabrik bei dem Einsatz alternativer Kraftstoffe und über die ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile der Verwendung von Brennstoff aus Abfällen in der Zementproduktion.

Bei dieser Gelegenheit betonte er, dass die Verwendung von Brennstoffen aus Abfällen zur Verringerung des Anteils der Nutzung fossiler Brennstoffe beiträgt, und dass dadurch die Abfallmenge reduzieret werden, die auf Deponien entsorgt werden müssen. Damit werden Energieeinsparungen erzielt, die Emissionen von Treibhausgasen und Kohlendioxid reduziert und die  neuen Möglichkeiten für die Entwicklung von lokalen und BiH Wirtschaft geschaffen werden.

Lukavac Zement möchte durch seine Tätigkeit und aktive Teilnahme an solchen internationalen Veranstaltungen eine bessere Regulierung der Abfallwirtschaft und des Umweltschutzes in BiH anregen und seinen Beitrag zu den beiden Gebieten leisten.

Unsere bisherigen Erfahrungen mit dem Einsatz alternativer Kraftstoffe bei der Zementherstellung zeigen uns, dass wir erhebliche Mengen an Brennstoffen aus Abfallstoffen verwenden können und dass letztlich alle davon profitieren können. Wir müssen positive Beispiele aus der europäischen Zementindustrie sehen, in denen der Anteil alternativer Kraftstoffe in den meisten Fällen über 80% beträgt. All unsere Investitionen in die neuesten Technologien gehen in dieser Richtung“,

sagte Produktionsdirektor des Lukavac Cement Nedim Pasic.

Die Messe Renexpo ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die Erfahrungen und das Wissen mit lokalen und ausländischen Experten aus verschiedenen europäischen Ländern auszutauschen und zu präsentieren. Das ist auch die Gelegenheit nach neuen Lösungen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, Wasser und Umwelt zu suchen und die bestehenden Lösungen zu verbessern. Dies stellt die Basis für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft dar.